Mit Albatrossen gegen die illegale Fischerei

In einem gross angelegten Test im Indischen Ozean statteten Forscher 169 Albatrosse mit Messgeräten und Satellitensendern aus. Sie konnten so zahlreiche Schiffe ausfindig machen, deren Fahrten nicht bei Behörden angemeldet waren und die womöglich illegal fischten. Die Studie ist im Fachjournal «Proceedings of the National Academy of Sciences» (PNAS) erschienen. «Grosse Albatrosse decken grosse Gebiete […]Read More

Die Toten aus dem Bootshaus

Kleinkinder und Jugendliche flüchteten in Panik in Richtung Meer. Zusammen mit ihren Eltern suchten sie dort verzweifelt Schutz in den steinernen Bootshäusern. Manche rannten weiter direkt auf den Strand am Ufer des Mittelmeers. In einem der Häuser von Herculaneum, dem Collegium Augustalium, einer Art Priesterkolleg, legte sich zur gleichen Zeit ein etwa 25-jähriger Mann mit […]Read More

So schnell wie möglich zum Refrain

Die Musikindustrie hat ihrem neuen Star die Weihen verliehen. Billie Eilish, die 18-jährige Sängerin aus Los Angeles, bekam am Sonntag die bemerkenswerte Zahl von fünf Grammys verliehen. Die Aufregung um sie ist zugleich gerechtfertigt und bezeichnend. Gerechtfertigt, weil die Sängerin über ein künstlerisches Potenzial verfügt, das sie auf mehreren Kanälen vorzeigt. Bezeichnend, da es der […]Read More

Erster Coronavirus-Fall in Deutschland bestätigt

In Deutschland ist der erste Fall einer Coronavirus-Infektion von den Behörden bestätigt worden. (Symbolbild) © KEYSTONE/AP/MAS In Deutschland ist erstmals eine Infektion mit dem neuartigen Coronavirus bestätigt worden. Ein Mann aus dem Landkreis Starnberg in Bayern habe sich infiziert.Read More

«Wir müssen von einer hohen Dunkelziffer ausgehen»

Schätzungen zufolge könnten bereits bis zu 100’000 Menschen das neuartige Coronavirus in sich tragen. Biophysiker Richard Neher vom Biozentrum der Universität Basel sagt, dass der Erreger damit womöglich weniger tödlich ist, als bislang angenommen. Sie berechnen, wie sich Ausbrüche von Infektionskrankheiten entwickeln können. Was erwarten Sie vom aktuellen Coronavirus-Ausbruch? Unsere Modellierungen zeigen, dass der Anfang […]Read More

Die Angst vor dem Coronavirus breitet sich aus

ABO Noch gibt es in der Schweiz keine Infizierte mit dem Coronavirus. Doch 2019-nCoV hat das Land längst ergriffen. Restaurants wollen teilweise gar chinesische Gäste nicht mehr empfangen. 2020-01-27 23:49 Christoph Lenz, Christian Zürcher Gut vorbereitet für den Fall der Fälle: Im Rahmen einer Weiterbildung übt das Personal am Inselspital Bern Isolations- und Schutzmassnahmen bei […]Read More

«Du bist blond, wunderschön wie ein Engel»

Sechs Jahre lang musste die Schweiz darben: Nachdem das Schweizer Fernsehen 2014 «The Voice of Switzerland» aus dem Programm eliminiert hat, feiert die Franchise-Castingshow für Gesangeskunst beim Privatsender 3 ihre Wiederauferstehung. Und bereits mit dem Prolog zur ersten Folge ist der Kreativabteilung des Senders ein kleines filmisches Meisterwerk geglückt: Der erste Einspieler ist eine Charakter-Auslegeordnung […]Read More

Trump stellt den Nahost-Friedensplan vor

US-Präsident Donald Trump will am Dienstag seinen seit langem erwarteten Friedensplan für den Nahen Osten vorstellen. Die Veröffentlichung sei für zwölf Uhr Mittag (US-Ortszeit/18.00 Uhr MEZ) geplant, sagte Trump am Montag bei der Begrüssung des israelischen Ministerpräsidenten Benjamin Netanyahu im Weissen Haus. Mit Netanyahu besprach Trump den Plan ebenso wie anschliessend mit dem israelischen Oppositionspolitiker […]Read More

«Ich glaube, de Grosspapi chunnt wiit» – viele Emotionen bei

Keiner zu alt, das nächste frisch entdeckte Talent zu sein. Urs «The Dude» Bühler ist dafür das beste Beispiel. Der 68-Jährige aus dem zürcherischen Zwillikon begeisterte Juroren und Publikum in der ersten Folge von «The Voice of Switzerland» mit einer Interpretation von Mani Matters «Hemmige». Seine Enkelin sagt: «Ich glaube, de Grosspapi chunnt wiit.» Die […]Read More

«Es lag wohl an den Gummistiefeln»

Mirko Manzoni hat zurzeit ein ungewöhnliches Nebenmandat – zumindest für einen UN-Botschafter. Er sitzt in einer Jury der Solothurner Filmtage. Eine Aufgabe, die zu passen scheint. Denn was Manzoni am Montag im Saal des Hotels Bellevue in Bern erzählte, hat durchaus cineastisches Potenzial. Es ist eine Geschichte, die ohne Hoffnung begonnen hatte. 2014 wurde Manzoni […]Read More