New Jersey mit Hischier schlägt den Lieblingsgegner

New Jersey mit Hischier schlägt den Lieblingsgegner

Obwohl die New Jersey Devils in den letzten Jahren nicht immer teuflisch gut waren, konnten sie sich immer darauf verlassen, gegen die Canucks zu punkten. In den letzten fünf Jahren haben die Devils gegen die Kanadier elf Siege aneinander gereiht. Beim 2:1 am Sonntag machten zwei Tore innerhalb von 22 Sekunden im ersten Drittel den Unterschied. Nach den Treffern von Wayne Simmonds und Jesper Bratt hielt Goalie Mackenzie Blackwood fast alles. Er parierte insgesamt 30 von 31 Schüssen.

Nico Hischier verliess das Eis in Vancouver mit einer Plus-1-Bilanz. Auch Verteidiger Mirco Müller stand für New Jersey im Einsatz. Bei den Canucks bestritt Sven Bärtschi sein zweites Saisonspiel.

Gaëtan Haas kam mit den Edmonton Oilers, der zweitbesten Mannschaft im Westen, zu einem 6:2 bei den Anaheim Ducks. Connor McDavid erzielte einen Hattrick und erreicht damit als erst achter Spieler vor seinem 23. Geburtstag die Marke der 400 Skorerpunkte. Der Deutsche Leon Draisaitl trug vier Assists zum Sieg bei.

Knappe Auswärtserfolge gab es für Denis Malgin mit den Florida Panthers (6:5 nach Penaltyschiessen bei den New York Rangers) und Luca Sbisa mit den Winnipeg Jets (3:2 nach Verlängerung bei den Dallas Stars).